Mittwoch, 27. Juli 2016

Ja, ich bin Lerncoach - ein Beispiel zu "Neues Lernen im dig. Umfeld"



"Lernbegleiter*in ist, wer Frontalunterricht mittels Arbeitsblättern erteilt (u gar nicht mehr wissen muss, was ersie da lehrt),"  twitterte Torsten Larbig (@herrlarbig), Lehrbeauftragter der TU Darmstadt, Anfang Mai. Er schloss seinen Tweet mit #provo. Jawohl, es war eine Provokation!  "Das kann er doch nicht ernst meinen", war meine spontane Reaktion. Ich selbst überschreibe meine Lehrerrolle gerne mit Begriffen wie Lernbegleiter bzw. Lerncoach, um z. B. mein verändertes "Lehrer-" Verständnis zum Ausdruck zu bringen. Zu der Zeit, als Torsten den Tweet veröffentlichte, steckte eine meiner Klassen mitten in einer Unterrichtseinheit, die genau dem entsprach, wie ich in Zukunft vermehrt arbeiten möchte: die Lerner arbeiten im digitalen Umfeld und ich begleite sie als Lerncoach. Torsten, bitte zähle, wie viele Arbeitsblätter in meiner Rückschau auftauchen!

(Fotoquelle: Timo am Plakat, eigenes Bild, alle Rechte vorbehalten)

Mittwoch, 20. Juli 2016

Eine WhatsApp-Gruppe ist keine Lerngruppe

Zu Beginn: dies ist nicht der x. Artikel zu Mobbing oder Sexting. Hier geht es um den normalen Schulalltag in Ihrer Klasse.

Meine Abschlussklasse war im Stress - Abiprüfungen standen an. Mir war klar, dass die Klassenchats bei WhatsApp in der Vorbereitungszeit heiß laufen würden. Aber welche Eigendynamik der Kommunikationskanal bereits im Laufe des letzten Jahres nahm, wurde mir erst bewusst, als ich mit einer Lernenden darüber sprach. Ich war geschockt: der Druck auf die Leistungsspitze aus der Klasse war enorm. In diesem Post schreibe ich daher einige Dinge, die Sie als Klassenlehrerin und -lehrer wissen sollten. 


(Fotoquelle: N.N., lobo studio Hamburg, pixabay.com, CC-0)

Sonntag, 24. Januar 2016

Die kleine Elbphilharmonie - Projektorganisation in der Schule mit trello


Es muss ja nicht gleich die Elbphilharmonie, der Stuttgarter Bahnhof oder der Flughafen BER sein. Für den Schulbetrieb reichen schon schulische Projekte wie Schulfeste, Tage der offenen Tür, neue Jahresplanungen oder pädagogische Tage, um das System planerisch "herauszufordern". Auch kleinere Vorhaben in unterrichtlichen  Zusammenhängen in AGs und/oder klassenübergreifenden Gruppen erfordern Planung, Kommunikation und Transparenz. Alles das bietet die sensationelle Plattform trello. Lesen Sie weiter - es lohnt sich (besonders für Schulleitungen, Arbeitsgruppenleiter und Projektverliebte).


(Fotoquelle: Elbphilharmonie, Peter Kraayvanger, pixabay, CC0)

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Analog und Digital - Arbeitspläne im Internet präsentieren



Meine Frau ist Grundschullehrerin. Das ist toll. So bekomme ich als Berufsschulkollege an der ein oder anderen Stelle interessante Entwicklungen mit, die ich auch für meine Arbeit mit den Schülerinnen und Schülern nutzen kann. Die Methode rund um die Arbeitspläne finde ich z. B. eine interessante Möglichkeit, schülerindividuelle Lernprozesse anzuregen. Doch das hier ist ein Medienblog und Sie können sich vorstellen, dass ich es ein wenig "anders" gemacht habe als in der Grundschule üblich.

(Fotoquelle: Tobias Raue)

Freitag, 23. Oktober 2015

Einsatz von YouTube im Unterricht - eine dezidierte rechtliche Reflexion

In einer kleinen Umfrage fanden die Macher von lehrerfreund.de heraus, dass mehr als 90% der befragten Lehrerinnen und Lehrer YouTube im Klassenzimmer nutzen (hier). Anlass für Achim Schlemmer und Team, sichmit der rechtlich diffizilen Seite des Themas auseinanderzusetzen! Zumal sich knapp ein Drittel der Befragten nicht mit der entsprechenden Rechtslage auskennen. Und das ist Ihnen wirklich gut gelungen. Mehr dazu direkt auf der Seite von lehrerfreund.de.


Donnerstag, 10. September 2015

You´ll never walk alone - Lifeumfragen in Lehrveranstaltungen - Teil II


"You´ll never walk alone - II.!" Nach dem Spiel der Deutschen gegen die Schotten  zu Beginn der Woche erinnerte ich mich an meine angekündigte Serie zu LiveResponseSystemen in Unterrichtssituationen (siehe vorletzter Post). Da eine Serie (wie eine Siegesserie oder eine Serie  von Niederlagen (Gruß an die NL)) aus mindestens zwei Elementen besteht, möchte ich diese nun fortsetzen. Und ich hatte eine spaßigere Variante angekündigt, als beim letzten Mal ...

(Fotoquelle: Tobias Raue)

Freitag, 8. Mai 2015

Eine schnelle Verführung? - mit QuickKey Tests bewerten


"Pssst!" Jetzt wird´s praktisch aber unpädagogisch. Du bist Fach- oder Seminarleiter, Referendar, pädagogischer Prediger oder Reformer? Dann darfst Du leider nicht weiterlesen. Denn ich bin  auf ein Werkzeug gestoßen, mit dem man unter einer bestimmten Voraussetzungen schriftliche Tests und Arbeiten innerhalb weniger Minuten kontrollieren kann. Aber die Voraussetzung hat es in sich. Bereit für eine Versuchung? Bist Du standhaft? Dann weiterlesen ...

(Fotoquelle: Flickr.com // AndYaDontStop // The Legion of Shhhhh!!!!!)